Menü
Mühlbach kurz nach Beginn der vorgesehenen Verlegungsstrecke
Bachmuscheln

Mühlbachverlegung
an der B 31 Friedrichshafen

Hintergrund

Am 19. August 2013 begannen die Bauarbeiten zur offenen Verlegung des Mühlbachs. Die Verlegung eines Teilabschnittes des Mühlbachs war erforderlich, da dieser von der künftigen Trasse der Bundesstraße B 31 zwischen Immenstaad und Friedrichshafen im Bereich der Anschlussstelle Schnetzenhausen auf einer Länge von ca. 480 m in Anspruch genommen wird.

Die im Mühlbach in diesem Abschnitt lebenden, artenschutzrechtlich streng geschützten Bachmuscheln (Unio crassus) mussten daher umgesiedelt werden. Mit der Verlegung des Mühlbachs wurden die Voraussetzungen für den Bau der B 31 neu zwischen Immenstaad und Friedrichshafen (Bauabschnitt II B) geschaffen. Die Umsiedlung der Bachmuscheln aus dem entfallenden Bachabschnitt musste - nach Maßgabe des Planfeststellungsbeschlusses - vorgezogen realisiert werden.

Diese Webseite informiert im Auftrag des Regierungspräsidiums Tübingen über die Mühlbachverlegung.

Weitergehende Informationen zur Verlegung der B 31 zwischen Immenstaad und Friedrichshafen (Bauabschnitt II B) finden sie auf der Webseite des Regierungspräsidiums Tübingen.

Profilierung des neuen Bachbetts (noch nicht durchflossen)

Abbildung links oben: Mühlbach im Ausgangszustand kurz nach Beginn der Verlegungsstrecke

Abbildung oben: Profilierung des neuen Bachbetts (noch nicht durchflossen)

Abbildung links: Bachmuscheln